Fellpflege

 Für die unterschiedlichen Fellarten...
Für die unterschiedlichen Fellarten der Hunde oder Katzen, gibt es passende Bürsten, Kämme und Striegel.
Damit Sie das Richtige finden, steht bei jedem Artikel die entspechende Felltypennummer.
Hier finden Sie die genaue Beschreibung der verschiedenen Felltypen.

Felltyp 1 für Lockhaar:
Weich, lockig, wird regelmäßig geschoren, z.B. für Pudel, Bichon Frisé.

Felltyp 2 für Langhaar / Seidenhaar / Langhaar-Katzen: Mittellanges bis langes, seidiges oder dichtes Deckhaar. Entweder mit feiner oder mit weicher, üppiger Unterwolle, z.B. für Collie, Golden Retriever, Berner Sennenhund, Border Collie, Yorkshire Terrier, Setter, Langhaardackel, Spaniel, Malteser Main Coon, Norwegische Waldkatze, Perser.

Felltyp 3 für Zotthaar: Deckhaar und Unterwolle lang, üppig und zottig, z.B. für Bobtail, Briard, Tibet Terrier, Bearded Collie.

Felltyp 4 für Kurzhaar / Stockhaar / Kurzhaar-Katzen: Kurzes bis mittellanges glattes, glänzendes Deckhaar und feine, weiche, dichte bis sehr dichte Unterwolle. Z.B. für Labrador, Rottweiler, Beagle, Mops, Deutscher Schäferhund, Husky, Europäischer Kurzhaar, Exotisch Kurzhaar, Kartäuser, Siam.

Felltyp 5 für Glatthaar: Kurzes, glattes, glänzendes Deckhaar ohne Unterwolle, z.B. für Dalmatiner, Dogge, Dobermann, Boxer, Rhodesian Ridgeback, Pinscher.

Felltyp 6 für Rauhaar: Deckhaar hart, dicht und drahtig mit kurzer, weicher, dichter Unterwolle, muss regelmäßig getrimmt werden, z.B. für Rauhaardackel, Airdale Terrier, Cairn Terrier, Fox Terrier, Schnauzer.